Kateyhttps://www.psychicmanual.com
Hallo, ich bin Katey und ich bin die Autorin und Besitzerin von PsychicManual . Als ich 12 Jahre alt war, hatte ich meine erste spirituelle Erfahrung und seitdem kann ich sagen, dass es ein großer Teil meines Lebens ist. Jetzt bin ich 34, habe einen sehr netten Freund und betrachte meinen Hund als mein Kind! haha! Meine Mission - Sei die beste Version von dir selbst und hilf anderen, dies auch zu erleben!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die vier geistigen Gesetze

Gemeinhin bekannt als "Die vier Prinzipien der indischen Spiritualität"sind diese Gesetze tatsächlich buddhistisch begründet. Über ihren wahren Ursprung ist nicht viel bekannt. Um diese Prinzipien zu verstehen, muss man in Begriffen von Energie, passenden Frequenzen und Funktionalitäten denken. Alle folgenden Gesetze offenbaren dasselbe universeller Charakter, durch verschiedene Aspekte. Die Realität geschieht nie zufällig, es gibt tatsächlich keine Zufälle.

Das erste Prinzip

"Wem auch immer Sie begegnen, er ist der Richtige"

Das Leben ist eine Lernerfahrung, und so ist jede Person, der wir begegnen, die richtige Übereinstimmung entweder mit unserer inneren Frequenz oder mit der für den Moment notwendigen Lektion und den zukünftigen Zielen. Niemand, den wir treffen, ist rein zufällig da. Jeder Mensch, dessen Wege wir kreuzen, ist eine Antwort auf die Frequenz, die wir ausstrahlen. Es gibt eine wichtige Lektion, die wir von jedem lernen müssen, ebenso wie unsere eigenen Erfahrungen und Kenntnisse zu teilen, für andere Bewusstseinsaktivierung. Wir, die Wesen, sind ein dynamisches, miteinander verbundenes Netz von Wissen und Energieaustausch. Dies ist, wie wir überleben, und das Leben zu erhalten, in der physischen Dimension, und verbinden als Eins für die Ewigkeit.

Das zweite Prinzip

"Was auch immer passiert ist, ist das Einzige, was hätte passieren können"

Genau wie beim ersten Prinzip und den Menschen, mit denen wir interagieren, tritt jedes Ereignis aus einem bestimmten Grund auf. Kausalität ist nur ein Produkt von Frequenzübereinstimmungen und geistigen Absichten, immer einem höheren Zweck dienen, die wir vielleicht nicht immer wahrnehmen. Die Realität, wie auch die Energie, kann immer transformiert werden, aber die gleiche Situation kann nie zweimal vorkommen, "Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen" - Heraklit. Für jede Situation gibt es elementare Komponenten, so wie jedes Haus sein Fundament hat, einzigartig und spezifisch für den Moment. Wenn wir uns im Leben weiterentwickeln, an Erfahrung und Wissen, verändern sich auch diese und erschaffen das nächste Ereignis mit.

Das dritte Prinzip

"Jeder Moment, in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment"

Wie zum vorherigen Prinzip erklärt, nur wenn die passende Elemente versammelt sind, können die Ereignisse stattfinden und sich manifestieren. Es gibt keinen richtigen oder falschen Moment, es gibt nur den Moment, der die einzige Wahrheit ist. Alles geschieht genau dann, wenn alle Bedingungen erfüllt sind. Das Leben hängt nicht ausschließlich von unseren mentalen und emotionalen Wünschen ab. Es ist multidimensional, die Energien koexistieren unter vielen verschiedenen Bewusstseinsebenen. Wenn alle diese Ebenen in Einklang sind, dann nimmt die Manifestation Form an.

Das vierte Prinzip

"Was vorbei ist, ist vorbei"

"Das Gestern ist Geschichte, das Morgen ein Mysterium, das Heute ist ein Geschenk, deshalb heißt es Gegenwart".

Obwohl wir die Zeit als linear und in drei Hauptmomente unterteilt betrachten, die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft, wir sind uns jetzt seiner wahren Natur mehr bewusst. Zeit ist nur ein einziger kontinuierlicher Moment, das Jetzt. Alles, was vergangen ist, ist nicht mehr Teil unserer Realität. Es hat seinen Zweck erfüllt und hat sich in den nächsten, den gegenwärtigen Moment verwandelt. Das ist alles, was es gibt, was wir jetzt haben, was wir jetzt sind. Alles andere ist nur eine Frucht unseres Wunsches und Anhaftung, aber nicht die "Realität" des Augenblicks. In der Vergangenheit zu leben, ist eine mentale Falle, die es uns nicht erlaubt, uns weiterzuentwickeln, noch zu akzeptieren, was ist, und ein Teil des Ganzen zu sein. Es behindert den Lernprozess, den natürlichen Fluss des Bewusstseins und das spirituelle Wachstum.

- Ein Wort von unserem Sposor -

Die vier geistigen Gesetze

Deutsch